Christlicher Verein Junger MenscHen

Neustadt an der Weinstraße

Herzlich Willkommen auf der Homepage des CVJM aus Neustadt an der Weinstraße!

Schauen Sie sich gerne ausgiebig um - es kommen immer wieder neue, aktuelle Beiträge und Bilder dazu.

Team

Der CVJM Neustadt

wird von vielen ehrenamtlichen
Mitarbeitenden gestaltet.  

Geleitet wird der Verein von einem neunköpfigen Hauptausschuss: 


1. Vorsitzende - Natascha-Marie Ehlen

2. Vorsitzende - Lea Schläger

Schatzmeisterin - Janina Schönstein

Schriftführerin - Caroline Theobald

Beisitzerin - Zoe Schläger

Beisitzer - Andreas Schäffer

Beisitzer - David Forger

Beisitzer - Thomas Deutsch

Beisitzerin - Lara Nilsson

Ziele

Der CVJM möchte jungen Menschen

in Neustadt und weltweit

mehr ermöglichen:

  

- Gemeinschaft erleben

- eigene Stärken entdecken

- Verantwortung übernehmen

- Vielfalt wertschätzen

- in Bewegung bleiben

- helfen, wo Hilfe gebraucht wird

- Freizeit kreativ gestalten

- neue Möglichkeiten kennenlernen

- Halt durch christliche Gemeinschaft

- sinnvolle Jugendarbeit im eigenen Ort!

 

CVJM Haus

Unser Vereinsheim steht in der Fröbelstraße 16.  

Es umfasst zwei Seminarräume, eine große Küche, ein Büro, einen neu gestalten Andachtsraum sowie eine große Garage und mehrere Kellerräume.

 

Viele der Räumlichkeiten können Sie mieten!

 

Für Fortbildungen oder Kurse sind unsere Seminarräume im Hochparterre und im Obergeschoss sehr gut ausgestattet.

 

Bei privaten Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern oder Familienfesten sind besonders die große Küche und die Spielmöglichkeiten für Kinder ein toller Bonus.


CVJM Geschichte in Neustadt an der Weinstraße

Am 2. Mai 1950 gründeten Mitglieder der evangelischen Gemeindejugend den „Christlichen Verein Junger Männer“ in Neustadt. 

In den folgenden Jahren fanden die Gruppenstunden in den Kellerräumen der alten Mälzerei der Pfalzbrauerei in der Sauterstraße statt, wo später der Grundstein des CJD (Christliches Jugenddorf) gelegt wurde. Anfang der 60er Jahre erwarb der CVJM Neustadt das Haus in der Fröbelstraße 16, welches allerdings großflächig umgebaut werden musste, damit es für die Jugendarbeit genutzt werden konnte. 

Ab 1976 wurden die ehrenamtlichen Mitarbeitenden erstmals von einem hauptamtlichen Jugendsekretär -Joachim Würth- unterstützt. Er koordinierte und förderte die Angebote des CVJM, so wurden z.B. viele neue Freizeiten angeboten und die Teestube als Jugendtreff eröffnet. Regelmäßig folgten weitere hauptamtlich Beschäftigte: Jürgen Dietermann, Wolfgang Neber-Roth, Peter Brenner, Roland Braune und Katrin Buschmann.

 

Als wesentliche Änderung erfolgte in den 1970ern die Umbenennung in „Christlicher Verein Junger Menschen“, da schon seit vielen Jahren Jungen und Mädchen, Frauen und Männer gleichermaßen willkommen waren in der Jugendarbeit.

Mitte der 90er Jahre wurde das Angebot des CVJM nochmals groß erweitert um „TEN SING Neustadt“. In diesem Musik-Theater-Tanz-Projekt stellten Jugendliche aus eigenen Kräften in jeweils einem Jahr eine ganze Bühnenshow auf die Beine. 

 

2004 strich die evangelische Landeskirche nach 28jähriger Unterstützung überraschend den Personalkostenzuschuss für die hauptamtliche Stelle. In der Folge blieb die Stelle einer Jugendsektärin / eines Jugendsekretärs beim CVJM Neustadt einige Jahre unbesetzt. 2008 entschloss man sich, das Amt zumindest in Teilzeit mit Georg Litty neu zu besetzen, welcher unter anderem die Kinder- und Jugendbetreuung in den Sommerferien aufbaute. 2010 folgte Ute Kettler, wiederum in Teilzeit, aufgesplittet auf das Dreierbündnis mit dem CVJM Edenkoben und dem CVJM Pfalz.

 

 

Interview mit CVJM-Urgesteinen Walter Stumpf und Adolf Brust anlässlich des 60. Vereinsbestehens

 

Walter Stumpf war Leiter des Christlichen Jugenddorfs, später des städtischen Waisenhauses und zusätzlich ehrenamtlicher Stadtjugend-pfleger und Vorsitzender des Stadtjugendringes. Adolf Brust leitete ab 1951 viele Jahre lang Gruppenstunden im CVJM und war von 1961 bis 1980 1. Vorsitzender.


Woran können Sie sich aus der Gründungszeit des CVJM Neustadt erinnern?

Nun, zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass wir beide keine Gründungsmitglieder sind. Wir sind beide erst etwa ein Jahr nach der Vereinsgründung hinzu gestoßen. Leider sind nach unserer Kenntnis alle Gründungsmitglieder bereits verstorben.

 

Welche Gruppen gab es damals im CVJM Neustadt?

Da gab es zunächst die Jungschar (10-14 Jahre), die Jungenschaft (14-17) und den Jungmännerkreis (18-20). Später gab es auch einen Posaunenchor sowie einen Bibelkreis, der vor allem von Erwachsenen besucht wurde. Der CVJM wurden ja ursprünglich als Christlicher Verein Junger Männer gegründet. Erst in den 1970er Jahren öffnete sich der CVJM auch für Mädchen und junge Frauen, bis dahin gab es für sie nur Angebote bei Kirchengemeinden und die Mädchen-Bibel-Kreise.

 

Mit TEN SING ist Musik heute ein zentraler Bestandteil der CVJM-Arbeit. Wie war das früher? Welche Lieder wurden gesungen?

Am Anfang und Ende der Jungscharstunden wurde gesungen, ebenso bei Andachten. Die jungen Männer waren dafür allerdings nicht mehr zu begeistern. Wir sangen Volkslieder, Lieder aus dem Reichsliederbuch [Reich Gottes] und der Mundorgel.

 

Wollen Sie den jungen Mitarbeitenden oder Teilnehmenden, die heute im CVJM aktiv sind, für ihr Engagement etwas mitgeben?

Wir müssen uns immer wieder mit dem Wort Gottes, der Heiligen Schrift beschäftigen. Im Glauben zu bleiben und zu wachsen fällt uns nicht in den Schoss, da müssen wir laufen und rennen. Unser Handeln und Reden im CVJM soll immer auf den Herrn hinweisen. Mehr nicht, und nicht weniger. Wenn wir unsere Arbeit im CVJM bewusst mit ihm gestalten, sein Werk tun, wird diese Arbeit gesegnet werden. Paulus schreibt: „Denen, die Gott lieben, werden alle Dinge zum besten dienen.“ (Röm. 8,28) Darauf können wir uns verlassen, auch wenn wir Gott einmal nicht verstehen.

Vielen Dank für das interessante und anregende Gespräch! [Jugendreferent Georg Litty] 

CVJM in der Pfalz

Den Christlichen Verein Junger Menschen gibt es nicht nur in Neustadt an der Weinstraße, sondern in ganz Deutschland und sogar weltweit.

In einigen anderen Ländern ist die Jugendorganisation unter YMCA (Young Men's Christian Association) oder ACJ, Cevi oder UCS bekannt.

Weitere Aktionen der anderen pfälzischen CVJMs finden Sie auf der Homepage des Landesverbands - cvjm-pfalz.de

 

Heute stehen die Vereine allen offen!

Frauen und Männer, Jungen und Mädchen aus allen Ländern, Konfessionen und sozialen Schichten bilden die Gemeinschaft des CVJM.